Einführung der Kons.-Matthias-Kirchgatterer-Medaille

 

Ein besonderes Fest wurde am 15.07.2016 in Aurach am Hongar gefeiert: Der Landesverband der Prangerschützen traf sich, um die Einführung der Kons.-Matthias-Kirchgatterer-Medaille zu feiern. Neben den vielen Prangerschützenvereinen waren auch zahlreiche Auracher Vereine beim Festakt vertreten. Ehrengäste waren unter anderen Vorstandsmitglieder der Europäischen Gemeinschaft der Schützen (EGS) aus Holland, sowie Vertretungen aus Gemeinde, Politik und persönliche Freunde des 2008 verstorbenen Kons. Matthias Kirchgatterer. 

 

Nach der Unterzeichnung der Urkunde zur Einführung der Kirchgatterer-Medaille durch seine Gattin Theresia Kirchgatterer und Landesverbandsobmann Kons. Franz Huber, wurde mit Pfarrer Hans Ortner ein feierlicher Festgottesdienst in der Pfarrkirche Aurach am Hongar gefeiert, wobei die Kons.-Matthias-Kirchgatterer-Medaille sowie das dazugehörige Fahnenband gesegnet wurden. 

 

Im Anschluss fand am Ortsplatz die feierliche Einführung der Medaille statt; mit Festansprachen der Ehrengäste, Ehrensalut der Haslinger Hof Schützen aus Bayern und der Auracher Prangerschützen sowie Übergabe der Medaille an die Familie Kirchgatterer zur Erinnerung sowie als Anerkennung und Dank.

 

Die Kons.-Matthias-Kirchgatterer-Medaille in Gold trägt das reliefartig gefertigte Konterfei des Namensgebers. Sie wird künftig die höchste Auszeichnung im Landesverband der OÖ Prangerschützen sein.